Fandom

Tom Clancy Wiki

Tom Clancy's Splinter Cell

49Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen
Tom Clancy's Splinter Cell
Splintercellcover1.jpg
Entwickler Ubisoft Montreal
Publisher Ubisoft
Veröffentlichung 28. November 2002 und 29. September 2004 (Mac)
Genre Schleich-Shooter
Spielmodi Einzel- und Mehrspieler
Plattform(en) PS2, GC, PC, Mac, Xbox, GBA, NG
Alterseinstufung USK 16
Nachfolger dieses Spiels Splinter Cell: Pandora Tommorrow

Splinter Cell wurde im Jahre 2002 für die Xbox, im Jahre 2003 für den PC, die PlayStation 2, den GameCube, den GameBoy Advance, das N-Gage, und im Jahre 2004 für den Macintosh veröffentlicht. Insgesamt wurde das Spiel nach Angaben von Ubisoft sechs Millionen mal verkauft.

Splinter Cell basiert grafisch auf einer modifizierten Version der Unreal Engine, welche es ermöglicht, detaillierte Schatten darzustellen. Der Spieler hat dadurch die Möglichkeit, Konflikten aus dem Weg zu gehen, indem er die schattigen Abschnitte der Level nutzt, um unerkannt seine Einsatzziele zu erreichen.

Die Fassungen für PC und Xbox und die Fassung für GameCube und Playstation 2 unterscheiden sich leicht voneinander. So wurden für GameCube und Playstation 2 Levels gekürzt und der Schwierigkeitsgrad herabgesenkt. Auch für den Nintendo GameBoy Advance und für Handys erschien eine Version von Splinter Cell, die in 2D gehalten war und nicht die Atmosphäre des Originals enthielt.

Für die Xbox wurden über Xbox Live drei Erweiterungs-Level kostenlos zum Download angeboten. Dieselben Level wurden für den PC als Splinter Cell Mission Pack betitelt im Handel verkauft. Mit dem Erscheinen der in Deutschland nicht veröffentlichten Special Edition von Splinter Cell: Chaos Theory wurde allerdings ein Patch in der Version 1.3 der Öffentlichkeit zugängig gemacht, der diese Level kostenlos installiert. Die Level führen die Handlung des Hauptspiels weiter.

Handlung Bearbeiten

Wir schreiben das Jahr 2004. Die CIA nimmt Kontakt zu NSA-Abgesandten auf, da sie den Kontakt zu einem ihrer Agenten, Alison Madison verloren haben. Ein zweiter Agent namens Blaustein, wurde in Tiflis eingeschleust, um den Kontakt zu dem gerade erst verschwundenen Alison Madison wiederherzustellen. Als auch er verschwindet, schickt Third Echelon Sam Fisher vor Ort, um die Lage einzuschätzen und den Kontakt zu den verschwundenen Agenten herzustellen.

Im Polizeirevier in Tiflis aber findet man die Leichen der beiden Agenten. Ihnen wurden ihre Implantate entfernt. Die Indizien der Tat führen ins georgische Verteidigungsministerium. Deswegen begibt sich Sam sofort dahin. Dort erfährt er, dass der neue georgische Präsident Nikoladze hinter der ganzen Sache steckt. Er will mit Waffengewalt ganz Aserbaidschan erobern. Die Spuren führen auf eine Bohrinsel im kaspischen Meer. Dort muss er einen Techniker verfolgen, der im Besitz eines wichtigen Computers ist, der keinesfalls in die Hände von Nikoladze fallen darf. Da Third Echelon diesen Computer ausgewertet hat, wissen sie nun, dass sich innerhalb der Reihen der CIA ein Maulwurf befindet. Sam hackt den Hauptserver der CIA, und findet heraus, dass dieser Maulwurf Mitchell Dougherty heißt. Er muss Dougherty überwältigen, und zu seinen Kollegen bringen, die draußen auf ihn warten. Verhöre zeigen aber, dass Dougherty nur die Angewohnheit hat, wichtige Daten auf ungeschützten Computern zu lagern. Indessen versucht Grimsdottir den Ort der Hackerangriffe ausfindig zu machen, dieser Versuch schlägt jedoch fehl und sie wird entdeckt, aber jetzt ist der Ort der Angriffe bekannt, ein Firmengebäude namens Kalinatek. Die Terroristen im Kalinatekgebäude haben jetzt gemerkt, dass ihre Tarnung aufgeflogen ist, und beginnen mit der Vernichtung von Beweisen, zu denen sie auch ihre Computertechniker und -hacker zählen. Einer dieser Hacker ist im Besitz von wichtigen Informationen. Diesen muss Sam finden und verhören. Danach muss er die chinesische Botschaft infiltrieren, da ein chinesischer Oberst unter dem Verdacht steht, mit Nikoladze unter einer Decke zu stecken. Er hört ein Gespräch zwischen Nikoladze und ihm ab und erfährt, dass drei gefangene amerikanische Soldaten in einem Schlachthof exekutiert werden sollen. Diese Exekution wollen Nikoladze und seine Männer weltweit übertragen. Um das zu verhindern, müssen die Sendeantenne ausgeschaltet und die Soldaten befreit werden. Während der Mission stößt er auf chinesische Abgeordnete, die ihm und Sams Stab mitteilen, dass der chinesische Oberst zu einer Splittergruppe gehört und nicht im Namen der Regierung handelt. Darum begibt sich Sam wieder in die Botschaft, aber diesmal, um den Oberst gefangen zu nehmen, und Beweise für sein eigensinniges Handeln zu finden. Die letzte Mission führt ihn wieder nach Georgien, in den georgischen Präsidentenpalast. Er muss Nikoladze, der inzwischen all seine Macht verloren hat, gefangen nehmen und den Zünder einer tragbaren Atombombe finden. Nikoladze ist schon in Sams Händen, doch er wird von einer Spezialeinheit wieder befreit. Sam tötet die restlichen Soldaten der Spezialeinheit und gelangt auf einen Balkon. Er sieht Nikoladzes Kopf und seine einzige Chance, die Sache zu Ende zu bringen, ist, ihn mit einem gezielten Kopfschuss zu töten.

Wikipedia-logo-de.png Dieser Text basiert auf dem Artikel Tom Clancy's Splinter Cell#Splinter Cell aus der freien Enzyklopädie Wikipedia, wo sich auch die Liste der Autoren befindet. Inhalte aus dem Tom Clancy Wiki und Wikipedia stehen unter einer Creative-Commons-Lizenz (CC-BY-SA 3.0).

Siehe auchBearbeiten

Die Splinter-Cell-Reihe
Tom Clancy's Splinter Cell | Splinter Cell: Pandora Tommorrow | Splinter Cell: Chaos Theory | Splinter Cell: Essentials | Splinter Cell: Double Agent | Splinter Cell: Conviction

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki